• Hospiz • Die Brücke • Hauptstr. 341e • 51465 Bergisch Gladbach • +49-2202-1867728
Hospiz - Die Brücke Bergisch Gladbach, Ambulantes Hospiz im Diakonischen Werk e.V., stationäres Hospiz im EVK
Hospiz - Die Brücke e.V. - Vereinsorgane und Koordinatorinnen-Team
Hospiz - Bie Brücke in Bergisch Gladbach: Wie eine Brücke verbindet, möchten wir Beziehungen bauen.

Wer wir sind

Unsere ausgebildeten Sterbebegleiter/-innen möchten ehrenamtlich:

das Thema Sterben und Tod ins Leben integrieren
das Sterben menschenwürdig begleiten
Menschen überkonfessionell und weltanschaulich ungebunden betreuen
den Menschen so sterben lassen, wie er es möchte – zu Hause in vertrauter Atmosphäre und Umgebung, im Altenheim oder im Krankenhaus
seine Bedürfnisse wahrnehmen und verstehen
und daran mitwirken, das Leben bis zuletzt als lebenswert zu erfahren
Zeit schenken für die Zeit in den letzten Tagen und Stunden
Ansprechpartner auch für Familie und Freunde sein
 begleiten durch die Trauer.

Vereinsorgane

Rainer Fischer

Dr. Rainer Fischer

Pastor, Krankenhausseelsorger und 1. Vorsitzender des „Hospiz • Die Brücke. Ambulantes Hospiz Bergisch Gladbach im Diakonischen Werk e.V."

In der Sterbe- und Trauerbegleitung hat die spirituelle Dimension für mich eine große Bedeutung: Klagen können, auch vor Gott – Fragen stellen, auch nach dem, was nach dem Tod kommt – Sagen dürfen, was auf der Seele liegt."
Georg Kerkhoff

Georg Kerkhoff

2. Vorsitzender des „Hospiz • Die Brücke. Ambulantes Hospiz Bergisch Gladbach im Diakonischen Werk e.V."

Die Arbeit für den ambulanten Hospizdienst ist mir sehr wertvoll, weil ich hier dazu beitragen kann, Schwerstkranken ein Sterben zuhause in ihrem gewohnten Lebensmittelpunkt zu ermöglichen."
Gisela Schmitz

Gisela Schmitz

Ehrenamtliche Hospiz- und Sterbebegleiterin, Vorstandsmitglied - Schatzmeisterin

Meine Erfahrungen aus Besuchen in Seniorenheimen führten mich zur Hospizarbeit. Schmerzen kann man durch Medikamente lindern, Armut durch finanzielle Hilfen, Einsamkeit jedoch nur durch menschliche Zuwendung."
Helga Schlürscheid

Helga Schlürscheid

Ehrenamtliche Hospiz- und Sterbebegleiterin, Vorstandsmitglied – stellvertretende Schatzmeisterin

Ich bin ehrenamtliche Hospizbegleiterin weil es mir gut tut, aushalten zu müssen nichts tuen zu können oder zu müssen, außer da zu sein und zwar wirklich da zu sein.“
Petra Kling

Petra Kling

Ehrenamtliche Hospiz- und Sterbebegleiterin, Trauerbegleiterin, Vorstandsmitglied - Öffentlichkeitsarbeit

Hospizbegleitung bedeutet für mich: Zeit schenken, schweigen, reden, aushalten, zuhören, dasein, Würde, entlasten, eine Hand halten, Dankbarkeit.“
Markus Kölling

Markus Kölling

Vorstandsmitglied

Seit mehr als dreißig Jahren bin ich in der Betreuung von Menschen in stationären Wohneinrichtungen tätig. Dies sind ganz normale Menschen, die mit besonderen Einschränkungen leben müssen. Dort in den Einrichtungen sind diese Menschen zu Hause. Allerdings ist es in der Praxis aus verschiedenen Gründen oft schwierig, den Wunsch zu ermöglichen, auch zu Hause sterben zu dürfen und dabei kompetent und liebevoll begleitet zu werden. Als Koordinator und Ansprechpartner unseres Hospizdienstes "Die Brücke" für stationäre Einrichtungen und Kooperationspartner versuche ich, Hilfestellungen im Alltag zu geben, um diesem Wunsch näher zu kommen. Denn die Erfahrung zeigt, auch in Heimen, Pflege- und Wohneinrichtung ist dies möglich."
Monika Meihack

Monika Meihack

Palliative Care Pflegekraft, Pflegedienstleitung stationäres Hospiz am EVK, Vorstandsmitglied

Ich engagiere mich in der Hospizbewegung, da ich im eigenen Familienkreis erfahren konnte, wie gut man Angehörige zu Hause bis zum Schluss pflegen kann und wie dankbar die Betroffenen sind, nicht in fremder oder anonymer Umgebung sterben zu müssen."
Christoph Böttcher

Christoph Böttcher

Vorstandsmitglied

Seit mehr als dreißig Jahren bin ich in der Betreuung von Menschen in stationären Wohneinrichtungen tätig. Dies sind ganz normale Menschen, die mit besonderen Einschränkungen leben müssen. Dort in den Einrichtungen sind diese Menschen zu Hause. Allerdings ist es in der Praxis aus verschiedenen Gründen oft schwierig, den Wunsch zu ermöglichen, auch zu Hause sterben zu dürfen und dabei kompetent und liebevoll begleitet zu werden. Als Koordinator und Ansprechpartner unseres Hospizdienstes "Die Brücke" für stationäre Einrichtungen und Kooperationspartner versuche ich, Hilfestellungen im Alltag zu geben, um diesem Wunsch näher zu kommen. Denn die Erfahrung zeigt, auch in Heimen, Pflege- und Wohneinrichtung ist dies möglich."

Unser Koordinatorinnen-Team

Ute Reher

Ute Reher

Koordinatorin, Palliative-Care-Fachkraft

Ich möchte helfen, mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten Menschen Angst zu nehmen, zu Hause sterben zu können. Für Betroffene, Angehörige und Interessierte an der Hospizarbeit möchte ich ein vertrauensvoller Ansprechpartner sein.“
Silvia Schmidt

Silvia Schmidt

Koordinatorin, Palliative-Care-Fachkraft

Für mich gehört das Sterben zum Leben. Den Sterbenden ein Zuhause geben, einen sicheren Hafen, ist das Anliegen von Hospizbewegung und Palliative Care. Deshalb finde ich es besonders wichtig, dem Sterbenden und seinen An-/Zugehörigen Halt zu geben in einer Zeit, in der alles zu entgleiten droht.“
Silvia Schmidt

Sabine Eversberg

Koordinatorin, Palliative-Care-Fachkraft

Ich möchte Menschen mit lebensverkürzender Diagnose darin unterstützen, Ihre letzte Lebensphase selbstbestimmt und würdevoll zu gestalten. Ich berate und begleite Betroffene und deren Zugehörige mit allen Möglichkeiten des palliativen Netzwerkes. Ich begleite mit Herz und Verstand.“